Botox Behandlung

Eine Botox Behandlung ist sehr unkompliziert. Botox wird durch eine dünne Nadel durch die Haut, in die Muskeln injiziert. Da die Nadel so dünn ist, ist die Botox Behandlung oft schmerzfrei. Botox wird dort injiziert, wo Falten auftreten.

Eine Botox Behandlung kann einfach erklärt werden. Dort wo Botox injiziert wird, werden die Muskeln temporär gelähmt. Diese Lähmung macht es dem Muskel unmöglich sich zu dehnen und zusammen zu ziehen. Dadurch werden Falten verhindert.

Botox Injektion in einen Muskel hört sich schlimm an, ist aber eine recht harmlose Prozedur. Die Areale wo Botox injiziert wird, werden vom Arzt sehr sorgfältig ausgesucht. Das macht die Botox Behandlung unkompliziert.

Die ersten Ergebnisse sind bereits nach ein paar Tagen sichtbar. Nach etwa vier Monaten lässt die Wirkung von Botox nach. Falten tauchen wieder auf. Der Preis einer Botox Behandlung beginnt bei etwa 100 Euro und kann leicht um die 800 Euro erreichen, wenn mehrere Areale behandelt werden.

Da die Nadeln für eine Botox Injektion sehr dünn sind, ist eine Behandlung nahezu schmerzlos.

Vor der Botox Behandlung

Eine Botox Injektion sollte nur von einem Spezialisten durchgeführt werden. Normalerweise geschieht das in einer Spezialklinik. Die Kosten einer Botox Behandlung hängen von der Anzahl behandelter Problemzonen und der Menge an Botox die benötigt wird, ab.

Nach einer Beratung, Erklärung der Prozedur und aller damit verbundenen Risiken, beginnt der Doktor die Behandlung. Die Behandlung beginnt, indem das benötigte Material bereit gelegt wird. Hygienevorschriften müssen beachtet werden.

Vorbereitung einer Botox Behandlung

Während der Botox Behandlung

Die Behandlung als solche dauert zwischen wenigen Minuten und einer halben Stunde. Je nachdem wie viele Zonen behandelt werden. Während der Behandlung fühlen sie die Nadel ein bisschen, es ist aber in der Regel nicht schmerzvoll. Botox Injektionen werden nicht unter Narkose durchgeführt.

Die Anzahl Injektionen während der Behandlung variiert stark. Der Arzt entscheidet je nach Art der Falten, wie viel Botox er injiziert.

Botox wird direkt in die Muskeln injiziert. Nach ein paar Tagen fühlen sich diese Muskeln gelähmt an. Das ist normal und zeigt, dass Botox wirkt.

Es gibt keine festgelegte Anzahl Injektionen pro Areal. Einige Menschen benötigen 3-4 Injektionen pro Problemzone und andere 20. Augenfalten, auch Krähenfüße genannt, benötigen weniger Injektionen.

Nach der Botox Behandlung

Nach der Botox Behandlung können sie ganz normal ihren Aktivitäten nachgehen. Es gibt ein paar Nebenwirkungen wie Kopfweh, Übelkeit oder Rötungen. Auch hier wird sie ihr Arzt beraten.

Einige Menschen erfahren keine Nebenwirkungen. Das größte Risiko von Botox ist “Botulismus” – eine Art Lebensmittelvergiftung. Diese tritt jedoch sehr selten auf.


Die neuen Schönmacher

Die neuen Schönmacher ist ein Ratgeber für innovative Schönheitsbehandlungen. Diese können sie ganz einfach zu Hause – ohne Botox Injektion oder Gesichtslifting – durchführen und dabei Geld sparen und Risiken vermeiden.

Jetzt kaufen Mehr Info