Schwitzen

Schwitzen kann natürliche, aber auch krankheitsbedingte Ursachen haben. Zu vieles Schwitzen ist sehr unangenehm und kann zu bakteriellem Befall führen. Übermäßiges Schwitzen wird als Hyperhidrose bezeichnet. Es gibt zahlreiche Methoden, übermäßiges Schwitzen zu behandeln.

Ursachen von Schwitzen

Die Ursachen von Schwitzen können natürlich, aber auch krankheitsbedingt sein. Natürliches Schwitzen tritt zum Beispiel beim Sport oder bei einer hoher Außentemperatur auf. Krankheitsbedingtes Schwitzen wird zum Beispiel bei Stress ausgelöst. Aber auch hormonelle Schwankungen und schwere Krankheiten wie Diabetes können Schweißausbrüche auslösen.

Schwitzen behandeln

Übermäßiges Schwitzen lässt sich auf verschiedene Weisen behandeln. Dabei unterscheidet man zwischen zwei Methoden. Zum einen gibt es Mittel die nur den Schweiß bekämpfen, wie Antitranspirante. Das sind zum Beispiel Deos, Cremes oder Puder. Zum anderen gibt es medizinische Therapien, die Schwitzen behandeln. Dazu zählt zum Beispiel die Iontophorese oder Anwendung von Botox. Sport ist ebenfalls eine wirkungsvolle Methode um Schwitzen nachhaltig zu verringern. Übergewichtige Menschen schwitzen mehr als normalgewichtige.

Antitranspirante

Mit Hilfe von Antitranspiranten kann starker Schweißgeruch oder übermäßiges Schwitzen unterdrückt werden. Die eigentliche Ursache des Schwitzens wird dadurch zwar nicht bekämpft, wohl aber die Auswirkung. Antitranspirante gibt es zum Beispiel als Deo Roller, Spray, Creme oder Medikament.

Hyperhidrose Merkmale

Übermäßiges Schwitzen wird als Hyperhidrose bezeichnet. Man unterscheidet mehrere Grade der Hyperhidrose: Leichte, mäßige und starke.


Odaban Antiperspirant

Das Odaban Deo Spray ist ein komplett geruchsneutrales Antitranspirant, das gegen unangenehmen Schweißgeruch und Achselnässe verwendet werden kann.

Jetzt kaufen Mehr Info