Malediven

Urlaub auf den Malediven ist ein echtes Abenteuer. Egal ob du romantische Flitterwochen verbringen willst oder den Reiz beim Tauchen und Erkunden der Natur ersuchen magst. Die kleine Inselgruppe im indischen Ozean, Nähe des Äquators wird dich begeistern.

Die Malediven bestehen aus 1.200 Inseln verteilt auf 26 Atolle. Die größte Stadt ist Malé mit einer Einwohnerzahl von knapp 100.000. Die Malediven sind sicherlich vom Tourismus geprägt, sie bieten aber auch viel Kultur, Sehenswürdigkeiten und Denkmäler, die auf eine über 3.500 Jahre alte Geschichte zurückgehen.

Ein Traumstrand auf den Malediven

Klima auf den Malediven

Das Klima auf den Malediven ist durch den Monsun geprägt. Von Mai bis Oktober herrscht Regen- und von Dezember bis April Trockenzeit. Zu den Regenmonaten empfiehlt es sich nicht, auf die Malediven zu reisen. Dagegen können in den Trockenmonaten die Malediven in voller Blüte genossen werden. Es regnet dann so gut wie kaum und den Aktivitäten steht nichts mehr im Weg. Von Mai bis Oktober ist also die beste Reisezeit für die Malediven.

Geschichte der Malediven

Die ersten Einwohner der Malediven kamen aus Sri Lanka und Indien und haben die Kultur maßgeblich geprägt. Währen der 3.500 Jahre alten Geschichte kam es immer wieder zu Eroberungen – z.B. durch die Portugiesen. Die Religion wechselte vom Buddhismus zum Islam, als die Araber im 16. Jahrhundert auf die Malediven kamen.

Aktivitäten auf den Malediven

Tauchen zählt zu einer beliebten Aktivität auf den Malediven. Die zahlreichen Korallenriffe bieten hervorragende Bedingungen. Malé lädt zu Besichtigungstouren ein. Wind-Surfen, Parasailing oder Schnorcheln sind ebenfalls beliebte Aktivitäten. Aber auch Delfin Touren oder spezielle Sonnenauf- und untergangstouren können gebucht werden.


Hotels auf den Malediven finden

Reiseziel

Einchecken am:

Auschecken am:

Reisedatum noch unbekannt